Erfolgreich JavaScript lernen – Auszug

Erfolgreich JavaScript lernen – Auszug (Kapitel 1) – ISBN: 978-3-8273-3103-8

1 Einleitung

JavaScript ist sowohl
eine spannende als auch ungemein wichtige Möglichkeit, aus einer
Webseite heraus einen Browser zu programmieren und die Webseite
dynamisch mit Inhalten zu füllen sowie zu gestalten. Und die
Bedeutung von JavaScript, die schon aktuell höher als je in der
Geschichte des Webs ist, wird auf Grund der immer stärkeren
Verbreitung von Rich Internet Applications als auch mobilen Apps auf
Basis von Web-Technologien weiter wachsen. Nicht zuletzt hat die
anstehende Einigung auf HTML5 die Bedeutung von JavaScript noch
einmal angehoben. Denn obwohl die öffentliche Wahrnehmung HTML5
oft nur als neue Version von HTML respektive die Ablösung für
das gescheiterte XHTML sieht, handelt es sich im Grunde um eine
semantische Strukturerweiterung und vor allen Dingen um eine
Erweiterung des DOM1-Konzepts.

Erfolgreich JavaScript lernen

Ralph Steyer – Addison-Wesley – ISBN: 978-3-8273-3103-8 – ca 544 Seiten – Nov 2011


Das Buch vermittelt zunächst das Basiswissen, um die Skriptsprache JavaScript in Verbindung mit internen JavaScript-Objekten und vor allem DOM-Objekten optimal zu nutzen. Dabei liegt ein großer Schwerpunkt auf die Einbeziehung von HTML5. Durch die Übungen an jedem Kapitelende und einen Lerntest auf der AWPlus-Webseite zum Buch können Sie das Buch hervorragend zur Überprüfung des Lernfortschritts und zum Einsatz in Schulungen nutzen.

Letzteres bedeutet, dass man viele neue Bestandteile von HTML5 nur
dann effektiv nutzen kann, wenn man die DOM-Objekte mittels
JavaScript verwendet. Auch diverse native Erweiterungen von HTML5, um
etwa Formulareingaben bzgl. des Typs zu überprüfen, sind
zwar für zukünftige Browsergenerationen vorgesehen, um die
Überprüfung mittels JavaScript überflüssig zu
machen. Jedoch muss man bis zu einer letztendlich zuverlässigen
Verfügbarkeit von HTML5 viele Jahre Übergangszeit
einkalkulieren. Und das bedeutet, dass viele mit HTML5 festgelegte
Regeln explizit zusätzlich
mit JavaScript zu definieren sind. Und da viele Webseiterersteller
wohl diese HTML5-Möglichkeiten verwenden werden oder wollen,
müssen sie sich zwingend auch mit JavaScript beschäftigen,
um bei älteren2
Browsern die identischen Funktionalitäten bereitzustellen. So
gesehen sind m.E. die als Ablösung für JavaScript-Features
konzipierten Konzepte von HTML5 in den ersten Jahren genau das
Gegenteil – ein Anschub für die massivere Anwendung von
JavaScript. Und dann gibt es noch die ganzen Web-Frameworks, die in
der überwiegenden Zahl im Kern JavaScript-Bibliotheken sind.

Die Kommentare wurden geschlossen