Erfolgreich JavaScript lernen – Auszug

1.1.4 Was Sie in dem Buch lernen

Wir gehen am Beginn recht
langsam und ausführlich vor und besprechen bereits in diesem
Kapitel alle notwendigen Voraussetzungen zur Erstellung von Webseiten
und deren Programmierung mit JavaScript. Dann beginnen wir mit den
Grundlagen der Web-Programmierung und Webseiten-Erstellung. Das
bedeutet die Beantwortung von grundlegenden Fragen, was ein Skript
bzw. ein Programm ist, wie Sie es zum Laufen bringen, wie ein Skript
bzw. Programm grundsätzlich erstellt wird und wie Sie vom
Quellcode zum lauffähigen Code kommen (insbesondere mit
Blickwinkel auf das WWW)? Natürlich sprechen wir im Detail an,
was JavaScript ist und in welchem Umfeld sich diese Technik
positioniert. Und wir spielen erste JavaScript-Beispiele durch.

Sie werden in der Folge
mit HTML- sowie XHTML-Grundlagen die Basis jeder Webseite kennen
lernen. Insbesondere wollen wir uns dabei auch – an verschiedenen
Stellen im Buch – den Neuigkeiten und Besonderheiten von HTML in der
neuen Version 5 widmen. Dies können Sie als vorbereitende
Basics verstehen. Dazu besprechen wir ebenfalls einige Fakten zu
Style Sheets (CSS mit besonderem Blick auf CSS3) und XML, denn beiden
Techniken werden Sie bei modernen Webseiten immer wieder begegnen.
Aber auch einige für Web-Programmierung wichtige Details zum
Internet und dem WWW samt verschiedener Besonderheiten bei der
Web-Programmierung sollen bereits in einer frühen Phase
vorgestellt werden. Und nicht zuletzt sehen Sie einem Überblick,
wie und zu welchen Konkurrenztechnologien sich JavaScript
einsortieren lässt (etwa VBScript, Silverlight, JavaFX,
AIR,…).

Konkret zu JavaScript
kommen wir mit der Einbindung von Skripten in eine Webseite mit
verschiedenen Notationsvarianten, dem <noscript>-Container,
der Angabe einer JavaScript-Version oder dem Test auf Aktivierung von
JavaScript bei einem Besucher. Dem folgen dann die eigentlichen
JavaScript-Grundstrukturen. Das umfasst Schlüsselwörter,
Variablen und Literale, Datentypen, Wertzuweisung, Datenfelder,
Anweisungen, Ausdrücke, Operatoren, Kontrollstrukturen bis hin
zu Funktionen inklusive der Verwendung von vorgefertigten Funktionen,
der Definition eigener Funktionen, Funktionsaufrufen und
Funktionsreferenzen. Also im Grunde alles, was für ein
grundsätzliches Verwenden einer Programmiertechnik im
Allgemeinen und dem Web im Besonderen unabdingbar ist.

Natürlich müssen
wir uns auch dem Verhältnis von JavaScript zu Objekten widmen.
Dies beginnt bei vorbereitenden Grundlagen der objektorientierten
Programmierung. Schritt für Schritt erfahren Sie darauf
aufbauend alles Relevante zu Objekten und Klassen, Methoden und
Eigenschaften, wie sie in JavaScript verfügbar sind bzw. genutzt
werden. Sie lernen allgemeine JavaScript-Objekte sowie Arrays als
spezielle Formen von Objekten zu erzeugen (inklusive der Verwendung
von Objektliteralen und der JSON-Notation) und diese Objekte in
verschiedenen Anwendungen zu nutzen. In die gleiche Kerbe schlägt
das Verhältnis von JavaScript zum DOM-Konzept (Document Object
Model). JavaScript zieht seinen Hauptnutzen daraus, dass Sie auf die
verschiedenen DOM-Objekte zugreifen können. Dementsprechend
sehen Sie die generellen Zugriffsmöglichkeiten auf DOM-Objekte
und lernen die verschiedenen DOM-Objekte kennen.

In einem vollständigen
Kapitel widmen wir uns der Fehlersuche in JavaScript – ein leider
nicht ganz unwichtiges Thema. Dieses wollen wir im Buch auch mit
Sicherheitsfragen im Zusammenhang von JavaScript als auch dem Web
allgemein ergänzen.

Wichtig für die
Dynamik einer Webseite ist die Reaktion in JavaScript auf Ereignisse.
Dieses so genannte Eventhandling ist die Grundlage jedes dynamischen
Verhaltens moderner Webseiten. Ebenso wie der weite Begriff DHTML
(dynamisches HTML). Beide Themen werden Sie ausführlich
kennenlernen.

Selbstverständlich
werden auch AJAX und das Web 2.0 einen gewichtigen Platz im Buch
einnehmen (was bringt AJAX? Laufzeitumgebung für
AJAX-Anwendungen, der grundsätzliche Ablauf einer AJAX-Anfrage,
das XMLHttpRequest-Objekt,
verschiedene Datentypen vom Server per AJAX nachfordern,…).

In verschiedenen Kapiteln
wollen wir uns auch erweiterten Möglichkeiten von JavaScript
widmen. Dies umfasst die so genannte Ausnahmebehandlung
(Exceptionhandling), das Erzeugen von eigenen Klassen und das
Prototyping sowie und die Optimierung von JavaScripts.

Wie bereits erwähnt,
scheint in den nächsten Jahren HTML5 im WWW der große Wurf
zu werden. Und JavaScript ist das Werkzeug im Hintergrund, das der
medial groß in den Vordergrund geschobenen Show-Technik HTML5
erst die Bühne bereitet. Wir werden uns verschiedene Features
dazu ansehen. Etwa Formularplausibilisierung mit HTML5 versus
JavaScript, die Canvas-Programmierung,
der lokalen Speicherung von Daten im Browser, der Erstellung von
Hintergrundprozessen oder auch wie Sie Geodaten verwenden können.

Die Kommentare wurden geschlossen