Erfolgreich Java programmieren – Auszug

1.1.4 Wo findet Java heutzutage Anwendung?

Wie erwähnt, waren Applets am Anfang der (Erfolgs-)Geschichte von Java die populärsten Java-Anwendungen. Aber heutzutage findet man im Web kaum noch Seite, die Java-Applets einsetzen. Dafür gibt es diverse Gründe:

  • Schlechte Performance und großer Ressourcenhunger der ersten Applets bzw. von Java selbst.
  • Relativ schwache Hardware bei Anwendern.
  • Zu langsame Internet-Verbindungen bei Privatanwendern für die verhältnismäßig großen Datenmengen.
  • Permanente Konflikte zwischen Sun und Microsoft samt der mangelhaften Unterstützung von Java im Internet Explorer.
  • Verteuflung der clientseitigen Web-Programmierung im Allgemeinen um das Jahr 2000.
  • Zwingend notwendige Installation einer passenden JVM bei einem Anwender.

Aber Java hat nach einer Schwächephase um die Jahre 2000 bis 2005 seine Einsatzgebiete gefunden und sich dort etabliert. Java kommt heutzutage zum Beispiel in folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Java ist eine ideale und erfolgreiche Möglichkeit zur Erstellung von plattformunabhängigen Desktopanwendungen.
  • Im Internet und Intranet kann man mit Java serverseitige Dienste bereitstellen. Etwa in Form eines Java Application Servers (z.B. Apache Tomcat, JBoss, GlassFish, usw.) oder rein von der Programmierseite mit Hilfe von Java-Servlets, Java Server Pages (JSP), Java Server Faces (JSF) und spezieller Web-Frameworks.
  • Mittlerweile finden Java immer mehr Anwendungen auf Chipkarten – sogenannten Java Cards. Wobei man das allgemeiner sehen kann. Eine große Zielgruppe stellen grundsätzlich die eingebetteten Systeme dar, für die Java ja auch ganz am Anfang entwickelt wurde. In den ersten Jahren konnte Java da nicht den erwarteten Erfolg verbuchen, aber wer Geduld hat, wird ja (oft) belohnt. Mittlerweile ist Java bei den eingebetteten Systemen auf zahlreichen Mobiltelefonen, in Kühlschränken, in Aufzügen, etc. die zentrale Steuerungstechnologie. Das geht hin bis zu Echtzeitsystem, wie sie etwa bei der Steuerung von Verkehrssteuerungsanlagen zum Einsatz kommen (mittels Java Real Time).
  • Die Clientplattform im Web ist ein weiteres Einsatzgebiet von Java. Es gibt immer noch Java-Applets, die bei einem Internet-Surfer bestimmte ergänzende Features bereitstellen, die eine reine Webseite nicht leisten kann. Prinzipiell im Rahmen der traditionellen Techniken, aber Sun/Oracle versucht zusätzlich über verschiedene neue Ansätze Java-Applets neu zu beleben. Als reine Schlagworte sollen JavaFX, Java Web Start8, Next Generation Java Plugin und der Java Quick Starter erwähnt werden. Und auch Java-Frameworks wie das Google Web Toolkit (GWT), mit dem zur Designzeit in Java entwickelt und das endgültige Resultat erst in HTML, JavaScript und CSS übersetzt wird, zielen explizit auf das Web. Dennoch muss man realistisch bleiben – bei der clientseitigen Web-Programmierung wird Java eher vermutlich ein Exot bleiben.

Die Kommentare wurden geschlossen